St. Radegunder Quellenwege

Ungarische Madonna St. Radegund
Karte öffnen
St. Radegunder Quellenwege
Schöcklstraße 7
8061 St. Radegund
+43/3132/2334 Website Routenplaner

Meditativ wandern - kneippen - spielen: die 3 St. Radegunder Quellenwege führen zu den schönsten Kraftplätzen am Fuße des Schöckls. 

Der Name des ersten Weges - "Ungarische Runde" - weist auf die Blütezeit von St. Radegund als Wasser- und Luft-Kurort Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Kurgäste kamen damals vor allem aus Ungarn. Den Kurerfolg verdankten sie äußeren und inneren Wasseranwendungen und ausgiebiger Bewegung in der belebenden Atmosphäre des Waldes. 

Als starker Ort für das Waldbaden bietet sich das Waldareal Bethlehem nahe der Tarockpartie an. Diese liegt in der Mitte des Kneipp-Meditationsweges, gegenüber der Talstation der Schöckl Seilbahn. 

Die Hubertus-Runde, benannt nach dem Kraft- und Aussichtsplatz rund um die Hubertus-Kapelle deckt den wenig begangenen Ostteil der Quellenwanderwege ab. Der lohnende Abstecher zur Prießnitz-Quelle über der Schöcklstraße eröffnet den Blick auf Graz, überwindet jedoch etliche Höhenmeter.

Die Kalvarienberg-Runde führt engagierte Wanderer im Westen des Ortes bis zum Novystein auf 910 m Seehöhe. Vorbei an Quellen mit starker Wasserschüttung, der Burg Ehrenfels und dem Waldlehrpfad am Novistein wird man am Ende mit kulturellen Höhepunkten belohnt: dem kürzlich komplett renovierten Kalvarienberg mit der Eremitage und der schönen Pfarrkirche.

St. Radegunder Quellenwege (PDF)

Informationen zum Audioguide-APP "Ungarische Runde" finden Sie in der Bildergalerie und » hier 

Bildergalerie